Donnerstag, 29. Oktober 2015

Rezension - "Humans of New York - Stories" von Brandon Stanton





Titel: Humans of New York - Stories
Autor: Brandon Stanton 
Verlag: St. Martin's Press
ISBN: 978 1250058904
Seitenzahl: 428 Seiten
Preis: 19,99 Euro





Halli Hallo, ich hoffe euch geht es gut. Heute möchte ich euch ein ganz besonderes Buch vorstellen, was mir ganz, ganz, ganz, besonders am Herzen liegt. Nämlich "Humans of New York - Stories" von Brandon Stanton. Ich denke viele von euch, als Menschen des Internetzeitalters, kennen "Humans of New York" von Facebook. Für alle die es nicht kennen, ihr verpasst etwas! Gleich mal nach holen und hier reinschnuppern: Humas of New York - Facebook.

Montag, 26. Oktober 2015

Rezension - "Paperweight" von Meg Haston







Titel: Paperweight
Autor: Meg Haston
Verlag: HarperTeen Verlag
ISBN: 978 006233574 6
Seitenzahl: 304 Seiten
Preis: 9,70 Euro




"Seventeen-year-old Stevie is trapped. In her life. In her body. And now in an eating-disorder treatment center on the dusty outskirts of the New Mexico desert. Life in the center is regimented and intrusive, a nightmare come true. Nurses and therapists watch Stevie at meal time, accompany her to the bathroom, and challenge her to eat the foods she's worked so hard to avoid. Her dad has signed her up for sixty days of treatment. But what no one knows is that Stevie doesn't plan to stay that long."
Paperweight follows Stevie's journey as she struggles not only with this life-threatening eating disorder, but with the question of whether she can ever find absolution for the mistakes of her past…and whether she truly deserves to.

Samstag, 24. Oktober 2015

Besser spät als nie! Ein Bericht der Frankfurter Buchmesse.



Auch für mich ging es dieses Jahr auf die Frankfurter Buchmesse. Zum ersten Mal sogar! Zusammen mit drei Freundinnen ging es am Samstag früh von Viernheim Richtung Frankfurt. Wir fuhren so gegen 8 Uhr los und waren pünktlich um 9 Uhr an der Halle. Ich hatte mich entschieden mich kurzfristig als Bloggerin akkreditieren zu lassen, was ich dann zu Beginn auch tat, und gleich mein Namensschild bekam.


Freitag, 23. Oktober 2015

Cheeers to the follow friday!


Beim deutschen Follow Friday geht es darum neue Blogs zu entdecken und das Netzwerk zu erweitern. Ins Leben gerufen wurde die Aktion von A bookshelf full of Sunshine mehr Infos dazu bekommt ihr Hier!






Montag, 19. Oktober 2015

Rezension - "Ich kann keine Wurtszipfel essen: und 999 weitere seltsame Angewohnheiten" von Schlecky Silberstein





Titel: Ich kann keine Wurstzipfel essen
Autor: Schlecky Silberstein
Verlag: Ullstein Verlag GmbH
ISBN: 3 548 37577 4
Seitenzahl: 331 Seiten
Preis: 9,99 Euro





 "Die größte Spleen- Sammlung der Welt! Ich springe mit Anlauf ins Bett, damit das Monster darunter nicht nach meinen Knöcheln schnappt. Manchmal rasiere ich mir nur ein Bein, damit es sich im Bett so anfühlt, als läge ein Mann neben mir. Wenn ich das Haus verlasse, ziehe ich alle Stecker raus und mache Fotos davon, damit ich unterwegs weiß, dass auch wirklich alles aus ist. Blogger und Hobby- Neurotiker Christian Brandes aka Schlecky Silberstein sammelt unsere irrsinnigsten Eigenarten und zeigt: Wir sind bekloppt, aber nicht allein."

Bookhaul September 2015


Montag, 12. Oktober 2015

Rezension - "Crossing California" von Adam Langer



Titel: Crossing California
Autor: Adam Langer
Verlag: Rowohlt Verlag GmbH
ISBN: 3 498 03921 0
Seitenzahl: 580 Seiten
Preis: 9,90 Euro






"04. November 1979: In der US- Botschaft in Teheran werden 70 Geiseln genommen: Es ist die Ära Carter, und nicht nur Amerikas Selbstbewusstsein kränkelt, sondern auch das der Rovners, Wasserstroms und Wills, die rund um die California Avenue auf Chicagos North Side leben. Vielfach durch Liebe, Hass, Ehrgeiz und Intrige verbunden, getrennt durch die Straße in Arm und Reich, tasten sie sich durch eine Welt, die jenseits voller Kühlschränke und ewig laufender Fernseher wenig Erfüllung bietet. Orientierungslos scheinen vor allem die Eltern, findig und neugierig hingegen sind die Kinder. Alles beginnt mit einem harmlosen Knutschfleck, den die schüchterne Jill Wasserstrom am Tag der Geiselnahme dem klugen Muley Wills verpasst haben will. Und es endet mit Spaß und Trauer, mit Ehekrisen und sexueller Verwirrung, mit Abschieden und Neubeginn. Crossing California ist eine geschichtenpralle Traigkomödie. Scharfsichtig und ironisch beschreibt sie das alltägliche Amerika mit seinen schlichten Existenzen und hochfliegenden Träumen."